Artikelnummer 15985

Fußballteam Schweiz

Lieferbar
Dieses Produkt ist geeignet für Maßstab:
  • G
  • 0
  • H0
  • H0m
  • H0e
  • TT
  • N
  • Z
Hinweis: Modellbauartikel
17,99 € inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
  •  Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands ab 40 EUR
  •  14 Tage Widerrufsrecht
  •  Kein Mindestbestellwert

»Toooor!« – Endlich gibt es ein ganzes Fußballteam.
Die Schweizer Fußball Nationalmannschaft, also die Nati, präsentiert sich bei NOCH, dem Modell-Landschaftsbau Spezialisten, in den traditionellen rot-weißen Trikots.
Die Mannschaft besteht aus 10 Spielern und einem Torwart. Die Modellbahnfiguren - die Fußballer - wurden im Modellbahnmaßstab 1:87 in der Spurweite H0 in typischen, spielbezogenen Aktionen modelliert. Die Spieler kämpfen, grätschen, schimpfen und rennen. In Kombination mit einer anderen Nationalmannschaften lassen sich so tolle Länderspiele auf der Modellbahnanlage oder auf einem Diorama darstellen.

Die Schweizer Fussballnationalmannschaft (kurz «Nati», französisch Équipe de Suisse de football, italienisch Nazionale di calcio della Svizzera, rätoromanisch Squadra naziunala da ballape da la Svizra) ist die Auswahlmannschaft des Schweizerischen Fussballverbands (SFV) und vertritt die Schweiz auf internationaler Ebene. Sie wird seit Juli 2014 von Vladimir Petković trainiert. Ihr erstes Länderspiel absolvierten die Schweizer 1905 gegen Frankreich. Der bisher grösste Erfolg des A-Teams war der Gewinn der Silbermedaille bei den Olympischen Sommerspielen 1924, der grösste Erfolg einer Juniorenauswahl 2009 der Weltmeistertitel der U-17. Von den 1930er- bis 1960er-Jahren prägte der Österreicher Karl Rappan den Schweizer Fussball; er führte den Schweizer Riegel ein und betreute die Mannschaft an drei Weltmeisterschaften. Die WM 1954 fand in der Schweiz statt. In den 1960er-Jahren begann eine Ära der Erfolglosigkeit, die fast 30 Jahre dauerte. Nationaltrainer Roy Hodgson brachte die Mannschaft wieder in die Nähe der Weltspitze und erreichte die Qualifikation für die WM 1994 und die EM 1996. Mit Nationaltrainer Jakob Kuhn qualifizierten sich die Schweizer für die EM 2004 und die WM 2006. An der EM 2008 war man als Gastgeber gemeinsam mit Österreich automatisch teilnahmeberechtigt. Unter Ottmar Hitzfeld qualifizierte sich die Schweiz für die WM 2010 und die WM 2014. (Quelle: Wikipedia)

Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein